Tomokai Nachwuchsturnier vom 31. März 2014

Am letzten Märzsonntag bei strahlend schönem Wetter fand das Tomokai Nachwuchstraining in Luzern statt. Die Turnhalle ist ideal gelegen, direkt beim Bahnhof angebaut, das Parkhaus nur wenige Meter entfernt, ein idealer Ort für unser Turnier.

Trotz des Frühlingswetters waren über 120 Kinder und Jugendliche bereit sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Da dieses Turnier als Einstieg in die Wettkampfszene gedacht ist, kam auch ein spezielles Sportreglement zum Zug. Chefinstruktor Toni Romano optimierte das bereits im Tomokai bestehende Reglement das eine Mischung zwischen Shobu Ippon und Shobu Wettkampfsystem darstellt. Besonderen Wert wurde auf klare Kommunikation und auch für Aussenstehende nachvollziehbare Entscheidungen gelegt. So wurde die Punktevergabe vereinheitlicht, für jede wertbare Technik gab es einen Ippon. Bei Unstimmigkeiten in der Wertung wurden die Schiedsrichter zusammengerufen und gaben anschliessend eine klare Wertung ab. So macht das Zuschauen auch Spass, die Zuschauer konnten die Entscheidungen immer klar nachvollziehen.

Ziel eines solchen Turniers ist es, stressfrei Freude am sich miteinander messen zu wecken. Dies ist eigentlich der Grundgedanke des Sports, der immer mehr zum Show Business mutiert. Im Vordergrund steht nicht mehr das Mitmachen sondern der Erfolg. Deshalb organisiert Tomokai auch diese Art von Turnier um Nachhaltigkeit und Werte zu schaffen: sich messen im fairen Zweikampf und zu lernen dass Fair Play vor dem Sieg kommt. Wenn dann aus diesen Turnieren spätere Champions kommen ist es umso schöner.

Unser Taidokai Team startete mit Emelie Kleiman, Lea Planzer, Gülistan Can, Aline Laube, Mauro Ciroli, Tobias Mantegazzi, Levent Planzer, Agit Can und wurden professionell gecoacht von Sandra Perego, unterstützt von Coach Assistant Mehmet Can. Alle Teilnehmer zeigten sehr gute Leistungen und mussten sich gegen teilweise grössere und erfahrene Wettkämpfer durchsetzen. Diese gute Leistung wurde auch durch die sehr gute Betreuung unsere Coachteams möglich.

Ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle auch noch für die Helfer und die Schiedsrichter, ohne freiwillige Arbeit könnte man solche Veranstaltungen nicht durchführen

Wir freuen uns auf das Tomokai Herbstturnier

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.