Kusshin – den vertikalen Raum beherrschen

Gichin Funakoshi formulierte das Prinzip des Kusshin mit Gross und Klein, Stark und Schwach, Langsam und Schnell. Durch das Sinken wird es möglich die eigene Energien zu komprimieren um damit die gegnerische Energie einzuschliessen. Man kann die Wirkung noch verstärken in dem man das zusammenziehen durch Einatmen begleitet. Durch das Aufsteigen wird das eigene Ki freigesetzt, wie bei einer Explosion. Wird das Aufsteigen oder auch Ausdehnen durch Ausatmen begleitet, wird die Wirkung nachhaltig verstärkt.
Die Kombination von Zusammenziehen und Ausdehnen ergibt ein
vernichtendes Ergebnis.

Ein Gedanke zu „Kusshin – den vertikalen Raum beherrschen“

  1. Ich finde Kusshin interessant, da es Parallelen findet zu meinem Dojo-Namen, den ich gewählt habe „Kokyu“. Bedeutend, der Fluss des Atems – Die durchbrechende Kraft. Zusammenziehen und explosionsartig die Technik loslassen, die im entscheidenden Moment zur Zerstörung wird. Die Verbindung zwischen Atmung und Technik, die zielführend ist und eben „durchbrechend“ . Interessante Thesen. Besten Dank.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.