Kyusho Seminar in Dübendorf

Ralph Hödl organisierte am 17. März ein Kyusho Shitsu Seminar mit Matt Brown aus den USA. Leider musste Matt im letzten Moment krankheitsbedingt absagen. Statt das Ganze zu streichen, sprang Ralph kurzfristig  in die Bresche und führte ein Kurzseminar am Samstag durch. Die Themen waren korrekte Schlagwinkel in Verbindung mit Atmung und Energiesteuerung vermittels den Kenntnissen über das Kiai. Das Training war von Ralph kompetent geführt, man merkt dass er sich seit langer Zeit intensiv mit dieser Materie befasst.

Es war kein Seminar für Anfänger, Kenntnisse über diesen Themenbereich müssen vorhanden sein um profitieren zu können. Ich lerne nun schon 10 Jahre Kyusho Jitsu und fühle mich immer noch als Anfänger. Dieses Wissen ist unabdingbar um Fortschritte in seiner persönlichen Kampkunst zu generieren. Es steckt harte Arbeit dahinter. Ich werde mich in Zukunft vermehrt um diesen Themenbereich widmen um vertieft dieses Wissen  im Taidokai weiter vermitteln zu können.

Wir werden alle älter. Die körperlichen Fähigkeiten werden weniger. Irgendwann ist der physische Rahmen ausgereizt. Neue Horizonte müssen her um das bisher Erlernte weiter zu entwickeln. KJyusho Jitsu oder auch Tai Chi ist ungeeignet für Leute die lieber Fitness machen möchten.  Die Suche nach unbekannten Horizonten sind das Salz auf unserem Entwicklungsweg. Und das Wissen um diese Horizonte motivieren mich täglich aufs Neue um im Dojo diese Kenntnisse weitergeben zu können um damit positive Erfahrungen weitergeben zu können.

Pierre Feldmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.